home

Galerie Förster

Jinran Kim

Jinran Kim studierte Bildhauerkunst an der renommierten Seoul Nation University und der Berliner Universität der Künste. Sie arbeitet sowohl in Berlin als auch in Seoul und gestaltet Objekte, zweidimensionale Arbeiten und zunehmend auch Werke für den öffentlichen Raum unter Einbeziehung kinetischer Elemente und Medien.

Ihr Werk reicht von klassischer Skulptur, beeinflusst von der Kunst ihres Heimatlandes Korea, über einzigartige Verbindungen westlicher und koreanischer Kunst, wobei sie sich auf traditionelle und industrielle Weise mit Schreinerei, Metall – und Steinarbeit befasst, bis hin zu Arbeiten mit Stoffen, Medien und mechanischen Elementen. Die Themen ihrer Arbeiten stammen aus dem alltäglichen Erleben: essen, waschen, sauber machen, Klatsch und Tratsch, Tagträume und erforschen die Möglichkeiten und Ziele von Frauen in der zeitgenössischen koreanischen Gesellschaft und denen von zeitgenössischen koreanischen Frauen im globalen Zusammenhang. Niemals den oberflächlichen Effekt suchend, sondern immer tiefgreifend und nachklingend strahlen Jinran Kims Arbeiten eine leise Kraft aus, die von Geduld und Ausdauer erzählt, und ganz im Inneren, womöglich noch stiller, von ihrer Leidenschaft und Begeisterung.

Jinran Kim wurde in Seoul, Südkorea, geboren. Sie lebt und arbeitet seit 1994 sowohl in Berlin als auch in Seoul.

Ausbildung

1994 - 1997 Universität der Künste Berlin,
Bildende Kunst FB1 bei Wolfgang Knapp und Monika Murasch
1996 Winchester School of Art in England 96/WS
1991 - 1993 M.A.Kurs an der Seoul National University
1987 - 1991 Bildhauerkunst an der Seoul National University

Preise

1998 Junge Kunst Saar Ferngas Förderpreis
2004/2005 Cite International des Arts Paris Atelier Programm
2006 Tokyo Wonder Site residency program
2007 Koreanische Kulturstiftung
2008 Kyunggi Kulturstiftung
2009 Seoul Kulturstiftung
2010 Koreanische Kulturstiftung

Einzelausstellungen

1999 Heidelberger Kunstverein
2005 Cite International des Arts, Paris, France
2006 GLS Campus solo exhibition, Berlin, Germany
2006 Tokyo Wonder Site open studio
2007 GLS Campus solo exhibition, Berlin, Germany
2008 Gallery Robrecht, Berlin, Germany
2009 Gallery Wohnlabor, Berlin, Germany

Sammlungen

2001 Museum of Contemporary Art MMK, Frankfurt am Main
2003 Korean embassy Switzerland
2004 Nam Jun Pack Museum

Projekte

2002/2003 SSammzi Art Space Project program
2003 Coex Intercontinental Hotel Seoul permanent installation
2003 Gwangju new city hall permanent installation
2004 Acrovista floor design permanent installation
2004 Gwangju Biennale Theme park permanent installation
2004/2005 Residency program Cite international des Arts, Paris, France
2006 Berlin GLS facade Project, permanent installation
2010 TC Company Building, Pohwang, Permanent installation

Gruppenausstellungen [Auswahl]

2010 Wasser Museum, Stadbad in Steglitz, Wannsee, Berlin, Germany
“beRuf Kuenstlerin“ Frauen Museum in Bonn, Germany
Gallery Futura, Berlin, Germany
2009 Let’s go Home, DWI Building, Hamburg, Germany
Frauen Blick Gallery Wedding, Berlin, Germany
Kunstraum in Masoleum, Alter St. Matthaeus Kirchhof, Berlin. Germany
Sinseagae Gallery, Seoul, Korea
2008 Gallery La Condition Japonese, Berlin, Germany
MBC Broadcast, Daegu, Korea
2007 Yoeuido Park outdoor project, Seoul, Korea
“Shall we smell” koreana Museum, Seoul, Korea
SSammzi Art Space open Studio, Korea
2006 German contemporary exhibition, Jeonjoo Museum, Jeonjoo, Korea
2005 Tradition und Zeitgeist, Muenchner Kultfabrik(White Box), Muenchen, Germany
Tradition und Zeitgeis, Gallery Hellhof, Kronberg, Germany
2004 Gwangju Biennale, Gwangju, Korea
Apeldoorn Modern Art Museum opening show, Holland
Exhibition Gallery Robert Dree, Hannover, Germany
2003 Tradition&Innovation III, Hyundai Gallery, Korea
2002 International Arts festival Venray, Holland
Tradition&Innovation II, UN building, Switzerland
Tradition&Innovation II, Zollverein, Essen, Germany
2001 Presentation Art Frankfurt, Frankfurt am Main, Germany
Heimat Kunst, Zehnscheuer Kunstverein, Rottenburg am Neckar, Germany
International Arts Festival Exit/Via, Creteil, Maubeuge, France
Presentation Art Cologne Koln, Germany
2000 Presetation Art Form Berlin, Germany
“Heimat Kunst” Haus der Kulturen der Welt, Berlin, Germany
“Expo 2000” Kestner Museum, Hannover, Germany
Tuchfuhlung 2, Kunsthaus Langenberg EV, Germany
Presentation Art Frankfurt, Frankfurt am Main, Germany
1999 Kunstverein Ludwigshafen, Germany
Museum Brandenburgische Kunstsammulungen, Cottbus, Germany
Exhibition Gallery Nagonaja, Moscow, Russia
Exhibition Gallery Kunstraum, Berlin, Germany
Exhibition, Junge Kunst Saar Ferngas Forderpreis Saarland Museum, Germany
1998 Schlosspark Museum, BadKreuznach, Germany
Stadtmuseum, Osaka, Japan
Gallery Asian Fine Arts Berlin, Germany
“Observe” Kulturamt Treptow, Berlin, Germany
Prisma Haus, Berlin, Germany
“Neue Kunstler in Wedding”
Schering Kunstverein und Kunstraum Berlin, Germany
Presentation ARCO Madrid, Spain
1997 Project Exhibition “Sicherheit”, HdK, Berlin, Germany
Group Exhibition Dong-Ah Gallery, Seoul, Korea
Exhibition with Annie Wu, Gallery Asian Fine Arts Berlin, Germany
Group exhibition, City Hall, Schwalbach, Germany
Exhibition “Das kleine Gluck die grosse Sehnsucht”, Darmstadt, Germany

Weitere Informationen über die Künstlerin erhalten Sie direkt bei Galerie Förster.
Web-Site der Künstlerin: www.jinrankim.com