home

Galerie Förster

Mark Kessell

Mark Kessell war in Australien als Arzt tätig gewesen, bevor er nach New York zog, um Kunst zu studieren.

Während des Studiums begann er sich für die Daguerreotypie zu interessieren. Diese frühe fotografische Technik bot ihm die Möglichkeit, seine Vorstellungen von Identität auszudrücken, hauptsächlich durch ihre Einzigartigkeit und ihre Fähigkeit, ein Abbild des Betrachters widerzuspiegeln, während sie gleichzeitig ein eigenes Bild zeigt. Zunehmend präsentierte Mark Kessell dann seine Werke auf Papier und in Installationen.

Die meisten seiner Arbeiten haben ihren Schwerpunkt im Bereich der Naturwissenschaften und zielen auf ein tiefer gehendes Verständnis davon ab, was es heißt, Mensch zu sein. Dabei stellt Mark Kessell unsere Vorstellungen darüber, wer bzw. was wir glauben zu sein, in Frage.

Mark Kessell wird häufig zu Vorträgen über verschiedenste Themen aus dem Bereich der Kunst- und Naturwissenschaft eingeladen. In Berlin sprach er zuletzt im Oktober 2011 an der Humboldt-Universität über Leopold und Rudolf Blaschka.

Seine erste Einzelausstellung in Berlin wird am 30. März 2012 in der Galerie Förster eröffnet.

Mehr über sein Werk finden Sie unter www.studiocyberia.com.

Museen, Sammlungen und Galerien

Im Folgenden sind Museen und größere Sammlungen gelistet, die Werke von Mark Kessel angekauft oder ausgestellt haben:

  • George Eastman House (Rochester, NY)
  • International Center of Photography (New York NY)
  • Philadelphia Museum of Art (Philadelpia PA)
  • Los Angeles County Museum (Los Angeles CA)
  • Museum of Fine Art (Houston TX)
  • Museum of Art (Santa Barbara CA)
  • Museum of Photographic Arts (San Diego CA)
  • Center for Photography (Woodstock NY)
  • New York Academy of Sciences (New York NY)
  • The Hallmark Collection (Kansas City MO)
  • The Harry Ransom Collection (Austin TX)

Auch in Deutschland und in der Schweiz hat er oft gearbeitet und ausgestellt. Sein Werk wurde in der New York Times besprochen und in vielen Kunstbüchern und Magazinen veröffentlicht.

Einzelausstellungen

2011 Specimen Box & Unmet Friends - Kim Foster Gallery, New York, NY
2008 To Be Determined - Kim Foster Gallery, New York, NY
2007 Mark Kessell – Retrospective - IG Halle, Rapperswil, Schweiz
Mark Kessell – Daguerreotypes - Kunstraum, Herzogenaurach, D
2004 Florilegium - Ricco/Maresca Gallery, New York, NY
2000 Stranger Inside -  Ricco/Maresca Gallery, New York, NY
Mere Opportunities - Visual Arts Gallery, New York, NY

Auswahl von Gruppenausstellungen

2009 Hearst Biennial - Hearst Tower, New York, NY
2007 Extraordinary Bodies - The Albuquerque Museum, Albuquerque, NM
Picturing Eden - The Museum of Photographic Arts, San Diego, CA
2006 True-Symbols: Photography in Science and Fine Arts – Technische Universität, Dresden, D
Why Look At Animals? - The George Eastman House, Rochester, NY
Sans Regard - Musees de l’Elysees, Lausanne, Schweiz
Picturing Eden - The George Eastman House, Rochester, NY
2005 The Image Wrought -  - University of Texas, Austin, TX
How We Look  - Princeton University, Princeton, NJ
Light From Silver - Museum of Fine Art of Houston
The Silver Garden  - Philadelphia Museum of Art, PA
2004 Reprotech: Building Better Babies - New York Academy of Sciences, New York, NY
2003 The Best of Photo & Film - The George Eastman House, Rochester, NY
Mutter Museum Photographs  -Camerawork, San Francisco, CA
Images against War  - Gallery Lichtblick, Köln, D
How Human  - International Center for Photography, New York, NY
2002 photoGenesis II  - Museum Of Fine Art, Santa Barbara, CA
Masters of the Modern Daguerreotype from the Hallmark Collection
The Nelson–Atkins Museum of Art, Kansas City, MO