home

Galerie Förster

Sandie Brischler

Sandie Brischler, 1978 in Paris geboren, beschäftigt sich mit Schrift, Notation, Zeichnung und Performance. 1998-2000 studierte sie an der Kunsthochschule Paris im Studio von Christian Boltanski, anschließend, von 2000-2002, Literatur, Kunst und Psychoanalyse an der Sorbonne, Paris. Ihre Magisterarbeit trug den Titel: „Schrift, Krankheit und Fotografie: Eine unheimliche Heimlichkeit". 2010 machte sie eine Ausbildung in „DanceAbility", integrativer Körper-Ausdruck für behinderte und nicht-behinderte Menschen.

Sandie Brischler lebt und arbeitet in Berlin. Sie erhielt mehrere Preise und Stipendien für ihre künstlerische Arbeit. 

Mehr über ihr Werk findet man unter www.sandie-brischler.com

Studium

2011-2013 Fortbildung in der Kunsttherapie
2000-2002 Studium Literatur, Kunst und Psychologie: „Schrift und Unbewusstes“
Magisterarbeit über die Beziehung zwischen  Kunst und Psychoanalyse  (La Sorbonne, Paris)
1998-2000 Kunsthochschule Paris, Studio von Christian Boltanski
1997-2000 Studium Theaterwissenschaft, Schauspiel und Bühnenbild (Universität Paris III)
2010-2012 Koordinatorin eines europäisches Lernpartnerschaftsprojekts: Austausch zwischen Künstlern und Menschen  mit und ohne Behinderung.
Gemeinsames Performance Projekt, Zusammenarbeit mit der Gruppe „Dancing  with  Differences“, Portugal

Ausstellung / Performance (Auswahl)

2010/2011 Performance „Body-Writing II“, Berlin  (Galerie Parterre/Per-former Stammtisch, Theater Kule/ Open Stage am Flutgraben/Performance Art Festival, Schillerpalais Berlin)
2010 D.A. (Direct Action) Performance Festival, Berlin
2009 Kunstmesse Essen, Galerie J. Hundertmark
Berliner Liste, Galerie J. Hundertmark
2008 Selection für den Salon Montrouge (43e.ed.), Kunstmesse Paris
Künstlersymposium, Ausstellung und Performance in der Ukraine (Zaporojié, Kiev, Odessa)
Galerie Masterschueler, „Action painting“, Berlin
2007 Kunst Festival 48 Stunden, Neukölln. Installation, unterstützt von  Biotronik GmbH, Berlin
2006 Galerie Weißer Elefant, Ausstellung und Performance „Body-Writing I“, Berlin
Grafikbörse, Borken
2005 Festival Videoformes, Clermont-Ferrand (Frankreich)
2004 Kunstzentrum La Pommerie, Installation, Zeichnung, Video und Performance, Corrèze, Frankreich

Stipendien

2008 Stipendiat und Ausstellungsprojekt mit der französischen Botschaft in Zaporojié (Ukraine)
2006 Künstlerdorf Schöppingen, Stipendiat und Residence, Deutschland
2005 Jules Roy House, Kunst und Literatur, Stipendiat und Residence, Vezelay (Frankreich)
2004 Art Center La Pommerie, Installation,Video und Performance, Frankreich

Preise

2005 Fiacre, Gewinnerin des Kunst-Preises des Französischen Kulturministeriums